Frankia Prima 420

Drucken

Über unseren "neuen" Wohnwagen lässt sich nur schwer im internet etwas herausfinden. Ich konnte lediglich recherchieren dass die Firma Frankia, heute für den Bau innovativer und hochwertiger Wohnmobile bekannt, in den 80er und 90er Jahren Wohnwagen als Hausmarke für den Campingzubehör-Riesen "Fritz Berger" fertigte. Dieser verkaufte die Wagen dann über seine deutschlandweiten Filialen. Deshalb ist auf unserem Caravan auch noch neben dem Namen das Fritz Berger Logo zu finden. Die Wohnwagen sollen preislich interessant und qualitativ auf einem ordentlichen Niveau gewesen sein. Auf dem Markt findet man sie relativ selten, weshalb sie sicher kein riesiger Verkaufsschlager gewesen sind. Als "Exot" würde ich ihn trotzdem nicht bezeichnen. Es handelt sich um ganz normalen Wohnwagenbau, wie er zu dieser Zeit üblich war.  Ungewöhnlich ist höchstens die Aufteilung des Innenraums.

Wie man sieht ist die "kleine" Dinette quer angeordnet, was den Einbau des Toilettenraums im Heck direkt neben der Eingangstür ermöglicht. Dadurch wirkt der Innenraum etwas aufgeräumter und insgesamt "luftiger". Unsere Vorgänger haben die große Dinette in ein Festbett umgebaut - eine Bastelarbeit, die ich sehr oft auf meiner Wohnwagensuche gesehen habe. Dafür wurde ein Lattenrost angefertigt und eine passende Matratze aufgelegt. Glücklicherweise hat man alle Teile für den Rückbau zur Dinette behalten. Der Rückbau wird eine meiner ersten Aufgaben sein. Die kleine Dinette werde ich sehr wahrscheinlich zu einem Kinderbett umbauen - im Stil eines Etagenbetts.

 

 

 

 

 

Angaben zum Fahrzeug:
Frankia Prima 420
Farbe: Sandfarben-creme-gelblich
Baujahr: 1989
Leergewicht: 625 kg
zulässiges Gesamtgewicht: 900 kg
Aufbaulänge (ohne Deichselkasten): 420 cm
Länge mit Deichsel: 552 cm
Breite: 208 cm
Höhe: 248 cm
Innenhöhe: 200 cm
Reifen: 165 R 13
Zusatzausstattung: Ersatzrad, Porta Potti

Der Wohnwagen hat eine komplette Ausstattung, die ihn ohne größere Umbauarbeiten sofort nutzbar macht. Dazu gehört ein Waschraum mit Waschbecken und Porta Potti, eine Küche mit Gaskocher (2-flammig), Elektrolux Absorberkühlschrank (12V, 220V, Gas), Spüle, Wasserversorgung über Kanister mit Tauchpumpe, Trumatic SL 3002 Gasheizung (ohne Umluft), ausreichend Beleuchtung, zwei Dachluken und ein Pilzlüfter, Elektroinstallation 220V mit Sicherungskasten, 12V Trafo, Gasabsperrhähne, Eingangstür teilbar ("Stalltür"), 6 Isolierfenster - davon drei zum Öffnen, Schnapprollos an allen Fenstern, Gaskasten mit Platz für zwei 11kg Flaschen und eine Inneneinrichtung mit nicht zu dunklen Holztönen.

 

 

 

 

 

Das Fahrgestell stammt von der Firma AL-KO, so dass Ersatzteile problemlos zu bekommen sind. Die Achse ist mit Stoßdämpfern ausgerüstet, so dass für eine mögliche 100er-Zulassung in unserem Fall "nur" noch eine Antischlingerkupplung nachgerüstet werden müsste. Ob wir das allerdings tun wird man sehen, momentan eher nicht. Die Seiten bestehen aus dem üblichen Hammerschlag-Aluminiumblech, Stirn-/Heckseite und Dach aus Glattblech. Der Deichsel-/Gaskasten ist aus Kunststoff und schon etwas mitgenommen. Hier müssen dringend die Verstärkungshölzer und Haltebolzen erneuert werden, ansonsten riskieren wir den Verlust des gesamten Kastens. Außerdem müssen an den Kanten ein paar Reparaturen mit Glasfaserband gemacht werden. Insgesamt aber nichts wirklich Besorgniserregendes und relativ schnell erledigt.

 

 

 

 

 

Was mich am meisten beeindruckt ist der Zustand des Caravans nach immerhin 28 Jahren! Man sieht, dass unsere Vorbesitzer immer ein Auge auf das Fahrzeug hatten, denn so ist kein Wartungsstau entstanden. Der Wohnwagen ist zwar nicht übermäßig gepflegt und trägt mit einer gewissen Würde die kleinen Narben seines langen Arbeitslebens, aber es ist tatsächlich nichts defekt und man könnte so wie der Wagen dasteht direkt in den nächsten Urlaub starten. Der Innenraum könnte eine dezente Auffrischung gebrauchen, ein MUSS ist dies aber nicht. Die Polster erscheinen ausreichend dick und bequem, so dass für einen guten Schlaf gesorgt scheint. Wir sind alle sehr gespannt auf unsere erste Tour!

Copyright © 2018 Kellerseiten.de. Template designed by olwebdesign.