Tamiya Mini Cooper

Drucken

 

Tamiya Rover Mini Cooper, Modellnummer 58149

Der Mini Cooper basiert auf Tamiyas bekannten "M-Chassis". Es ist mit einem hervorragend funktionierendem Vorderradantrieb ausgestattet. Momentan steckt ein Standard Mabuchi 540 Motor drin, zusammen mit einem elektronischen Fahrtregler mit Bremse (dringend nötig!) und einem 27 MHz Empfänger. Das Modell ist mit Gleitlagern ausgerüstet, die teilweise aus Kunststoff bestehen. Trotzdem handelt es sich um das schnellste Modell meiner Flotte.

Der Motor ist kurz hinter der Vorderachse platziert und sorgt so für einen optimalen Schwerpunkt der Vorderradantriebs. Das Chassis besitzt Einzelradaufhängung und jeweils einen querliegenden Stoßdämpfer pro Achse. Der Federweg ist für ein Straßenfahrzeug natürlich entsprechend kurz gehalten. Die Stoßdämpfer werden durch je eine kleine Sprungfedern an jeder Radaufhängung unterstützt. Für ein Straßenfahrzeug ist das Fahrverhalten als optimal zu bezeichnen. Auch bei Top-Speed werfen Fahrbahnunebenheiten den Wagen nicht aus der Bahn. Vom Fahrverhalten und dem "Fun Factor" her ist der Mini eins der besten Fahrzeuge, die ich jeh gefahren habe. Neben all meinen Off-Road Fahrzeugen handelt es sich hier um meinen einzigen Glattbahner. Die Höchstgeschwindigkeit ist wirklich nicht zu unterschätzen, auf kleinen Plätzen kann deshalb sogar leichte Hektik aufkommen. Zu empfehlen ist eine Fernsteuerung mit "Dual Rate" funktion, da der Mini bei Höchstgeschwindigkeit wegen des kurzen Radstands recht nervös wird. Freuen kann man sich aber auch über die Karosserie. Wie bei RC-Cars üblich, besteht sie aus klarem Lexan und muss von innen lackiert werden. Die vielen Zusatzteile aus teilweise verchromten Plastik und der hervorragende Dekorbogen machen aus dem Auto eine wahre Augenweide. Sogar die Felgen wurden dem Original genau nachempfunden. In dieser Hinsicht ist und war ja Tamiya schon immer eine Klasse für sich. Wer schon einmal einen Plastikbausatz von Tamiya zusammengebaut hat wird wissen was ich meine. Und genau so verhält es sich auch mit den RC-Car Bausätzen. Sauber verpackte Teile in Baugruppen gegliedert, hervorragende Passgenauigkeit und Herstellungsqualität machen zusammen mit einer der besten Bauanleitungen auf dem Markt den Zusammenbau eines Tamiya RC-Cars zum reinsten Vergnügen. Wer einen Schraubendreher und eine Zange handhaben kann, wird keine Probleme haben diesen RC-Car zu bauen.

Gekauft habe ich den Mini Mitte der 90er Jahre. Es war das erste Tamiya Modell, das mit dem neuen, kurzen M-Chassis mit Vorderradantrieb ausgeliefert wurde. Wenn man den Berichten glauben darf, handelt es sich jetzt schon um einen Neoklassiker, der auf dem besten Weg ist ein typisches Tamiya Sammlerstück zu werden.

Copyright © 2018 Kellerseiten.de. Template designed by olwebdesign.