Tamiya -VW Scirocco GT24-R-

Drucken

Tamiya VW Scirocco GT24-R, Modellnummer: 58508

Meine Söhne und ich sind große Fans der "VLN-Rennserie" auf dem Nürburgring. die wir uns so oft wie möglich anschauen. Die meisten Fahrzeuge dort fahren auch im legendären 24-Stunden Rennen mit. Obwohl ich ja in Sachen RC-Cars eigentlich ein Fan von Offroad-Fahrzeugen bin, wollte ich doch schon länger einmal ein Straßenfahrzeug haben, besonders gerne im VLN- oder 24h-Look. Da kam mir der Tamiya Scirocco gerade recht!  

Das Modell wird ist der Ausführung des 24-Rennens von 2009 gehalten, die mir sehr gut gefällt. Zwar fahren die Sciroccos heute nicht mehr, aber sie repräsentieren den typischen Fahrzeugstil der VLN. Den Bausatz bestellte ich bei Völkner und er wurde schnell geliefert. Mit ca. 70 Euro ist das Modell geradezu ein Schnäppchen. Zwar handelt es sich um ein reines Einsteigermodell, aber der Bausatz ist mit Motor (Mabuchi 540) und mit einem elektronischen Fahrtregler (brushed/brushless) komplett ausgestattet. Wie immer ist eine liebevoll gestaltet Karosserie mit Anbauteilen und einen riesigen Dekorbogen mit Aufklebern dabei. Das Tamiya-Einsteigerchassis TT-01E besteht komplett aus Kunststoff, was ja zu erwarten ist. Es handelt sich um ein Wannenchassis mit seitlich angebrachtem Motor. Eine Kardanwelle sorgt für den Allradantrieb. Diese und die "Antriebsknochen" bestehen zwar ebenfalls aus Kunststoff, aber es handelt sich das sehr zähe und schlagfeste Material, das Tamiya typischerweise für stark beanspruchte Teile benutzt. Die Federelemente an den Einzelradaufhängungen sind ungedämpft. Der Akku findet längs gegenüber dem Motor platz. Der Bau ist auch für ungeübte Modellbauer völlig problemlos. Im Zubehörmarkt gibt es jede Menge Tuning- und Umbauteile für jeden Geschmack und Geldbeutel, jedoch halte ich einen Satz Kugellager vorerst für am sinnvollsten. Am mühevollsten ist das Anbringen der vielen Aufkleber auf der Karosserie. Ist aber auch das geschafft, wird man mit einem sehr gut ausschauendem Modell belohnt.

Kommen wir zu den Fahreigenschaften. Diese sind einem Anfängermodell gerecht. Nicht turboschnell, aber auch nicht gerade langsam. Mein Sohn hat einen Tamiya "Suzuki Swift Super 1600" (Modellnummer 57754) auf Basis des "M-03M Chassis". Diese beiden Fahrzeuge sind ziemlich genau gleich schnell. Bei Rennen gewinnt der Scirocco aber doch meist, weil er mit seinem Allradantrieb einfach viel besser beschleunigt. Die Federelemente arbeiten dabei ganz ordentlich - eine Dämpfung vermisse ich jetzt persönlich nicht. Gullideckel oder ähnliche Hindernisse werfen einen kaum aus der Bahn. Die beiliegenden Slickreifen haben für den Hobbyfahrer gerade genug Grip, aber auch kleine Slides machen ja durchaus Spaß. Und für ambitionierte Fahrer ist der Bausatz ja eh nicht gedacht. Wem das Ganze trotzdem nicht reicht kann sich ja wie gesagt im Zubehörregal bedienen. Potential für Tuning ist auf jeden Fall vorhanden. 

 

Copyright © 2020 Kellerseiten.de. Template designed by olwebdesign.