Erste Überlegungen

Drucken

Wie soll also nun meine perfekte Campingkiste aussehen? Naja - jedenfalls nicht so wie ich sie letztendlich geplant habe. Grund dafür sind die Kosten. Dies soll eine wirkliche Low-Budget-Lösung sein, die trotzdem ihren Zweck erfüllt. Die Grundkonstruktion besteht natürlich aus der obligatorischen Holzkiste im Kofferraum. Diese braucht man, um die Gesamthöhe des Betts hinzubekommen. Die Vordersitze müssen ganz nach vorne geschoben und die Lehnen vorgeklappt werden. An der hinteren Sitzbank werden nur die Rückenlehnen komplett vorgeklappt. Auf die vorgeklappte Rückbanklehne werden nun einige (die genaue Anzahl steht noch nicht fest) "Oktanorm" Stangen gelegt. Oktanorm (oder "octanorm") sind vorgefertigte Aluminiumelemente, die zum Messestandbau genutzt werden. Sie sind leicht und extrem stabil. Glücklicherweise konnte ich kostenlos einige Rundelemente bekommen. Damit die Stangen nicht die Rückbanklehne kaputtdrücken kommt ein Brett als Schutz unter die Stangen. An diesem Brett werden die Stangen mittels Spannriemen befestigt. Das andere Ende der Stangen wird in die Holzbox gesteckt. Wichtig ist, daß das Niveau des Betts ÜBER der Mittelarmlehne liegt, da man diese sonst ausbauen müsste. Auf die Stangen werden die Bretter des Betts gelegt. Ob diese ausgeklappt werden und wie sie an den Stangen befestigt werden steht noch nicht fest. Solche Details werden sich beim Bau herausstellen. Die Bretter des Betts sind 80cm (zweimal) und 30cm (einmal) breit. Die Länge der Bretter schwankt zwischen 114cm und 130cm. Insgesamt ergibt sich so eine Liegefläche von 190cm Länge und 114-130cm Breite. Während der Fahrt werden sämtliche Holzelemente im Kofferraum transportiert. Die Oktanorm-Elemente finden Platz im Hochdach. Für die Campingkiste selber werde ich Regalbretter von IKEA verwenden, die noch in größerer Zahl im Keller stehen. Das einzige Material, das gekauft werden muss, sind die Bretter für das Bett und einige Klein- und Beschlagteile. Insgesamt rechne ich mit Materialkosten von ca. 70-80 Euro.


Nachtkonfiguration (schematische Darstellung, nicht maßstabsgetreu)


Tageskonfiguration (schematische Darstellung, nicht maßstabsgetreu)


Aufbau bei Campingplatzaufenthalt (schematische Darstellung, nicht maßstabsgetreu)

Bei Verlassen des Campingplatzes, wenn man z.B. Ausflüge in die Umgebung machen möchte, kann man das Zelt und die Dachbox einfach stehen lassen.

Copyright © 2018 Kellerseiten.de. Template designed by olwebdesign.